Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen für VAHA-Produkte

1. Anwendungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“)  gelten für alle Vertrags- und Rechtsverhältnisse im Rahmen des Erwerbs von VAHA-Produkten und der Inanspruchnahme von VAHA-Diensten einschließlich der Nutzung von mobilen und computergestützten Anwendungen (Apps), Software, Dienstleistungen und der Nutzung von VAHA-Onlineshops, insbesondere unter „de.vaha.com“ zwischen der

etone Motion Analysis GmbH
GSG Hof / Aufgang H, Helmholtzstraße 2-9
10587 Berlin
HRB: 206619 B – Amtsgericht Berlin Charlottenburg

(nachstehend „VAHA“ genannt)

 

und Nutzern, Käufern und sonstigen Personen, die in ein Rechtsverhältnis mit VAHA treten (nachstehend auch „Vertragspartner“ genannt), unabhängig davon, auf welchem Weg oder in welcher Form das Rechtsverhältnis entsteht.

Sie werden jeweils spätestens mit der Inempfangnahme erworbener Produkte, der Nutzung, Registrierung und/oder einer Bestellung als Bestandteil des jeweiligen Kauf-, Lizenz-, Nutzungs-, Dienst- und/oder sonstigen Vertragsverhältnisses akzeptiert. Mit der Akzeptanz gelten diese AGB auch für künftige Verträge zwischen VAHA und dem Vertragspartner, ohne dass dies ausdrücklich erklärt werden muss.

 

(2) Insbesondere für die Funktionalität der VAHA-Produkte sowie für die Nutzung bzw. Inanspruchnahme von VAHA-Diensten ist die Registrierung als VAHA-Mitglied erforderlich.

Die in der Anlage dieser AGB enthaltenen Mitgliedschaftsbedingungen werden mit Abschluss der Registrierung Bestandteil dieser AGB.

Für die Rechtsverhältnisse zwischen VAHA und dem Vertragspartner gelten ausschließlich diese AGB. Abweichende, ergänzende oder widersprechende Bedingungen bedürfen der ausdrücklichen, schriftlichen Vereinbarung.

 

(3) Wir behalten uns das Recht vor, Änderungen an unseren Apps, Online-Inhalten, Regelwerken, Bedingungen einschließlich dieser Verkaufsbedingungen vorzunehmen. Auf Ihre Bestellung finden jeweils diejenigen Geschäftsbedingungen Anwendung, die zu dem Zeitpunkt Ihrer Bestellung in Kraft sind, es sei denn eine Änderung an diesen Bedingungen ist gesetzlich oder auf behördliche Anordnung erforderlich Falls eine Regelung in diesen Verkaufsbedingungen unwirksam, nichtig oder aus irgendeinem Grund undurchsetzbar ist, gilt diese Regelung als abtrennbar und beeinflusst die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der verbleibenden Regelungen nicht.

 

 

2. Produkte, Leistungen, Online-Vertragsschluss

 

(1) Bei den Produkten von VAHA handelt es sich u.a. um elektronische softwaregestützte Trainingsgeräte, Zubehör und sonstige Waren, die nach Vorrat angeboten werden einschließlich der vertraglichen Zugangs- und Nutzungsrechte (nachstehend zusammenfassend „VAHA-Produkte“). Die wesentlichen Merkmale der Waren ergeben sich aus der jeweiligen Artikelbeschreibung. Bildliche Darstellungen dienen lediglich der Veranschaulichung und stellen keine Verfügbarkeits-, Merkmals- oder Ausführungsbeschreibung dar. Sie können von den vertragsgegenständlichen Produkten oder Diensten abweichen.

 

(2) Für die Nutzung wesentlicher Funktionen der VAHA-Produkte ist ein Internet-Zugang erforderlich. Für die technischen Voraussetzungen entsprechend den in der Produktbeschreibung angegebenen Systembedingungen und der Verfügbarkeit der Internet-Verbindung hat der Vertragspartner in eigener Verantwortung Sorge zu tragen. Eine Kompatibilität mit anderen Geräten, anderer Hardware oder Software über die in den Systembedingungen angegebenen Merkmale wird nicht garantiert.


(3) Die im Rahmen unserer Online-Shops enthaltenen Produkt-, Dienst- und Preisinformationen stellen keine bindenden Angebote durch den Verkäufer dar, sondern sind Einladungen an die Kunden, durch Anklicken der Schaltfläche „Jetzt bezahlen“ eine verbindliche Bestellung und ein entsprechendes Angebot gegenüber VAHA abzugeben.

Soweit VAHA die Bestellung durch die Versendung einer Eingangsbestätigung per E-Mail oder in sonstiger Weise bestätigt, stellt dies noch keine Annahme des Angebotes durch VAHA dar.

Der Vertragsschluss auf das Angebot erfolgt erst durch die Versendung oder Aushändigung der Ware an den Käufer oder durch ausdrückliche Annahmeerklärung in Textform (E-Mail, Fax, Brief).

 

(4) Soweit VAHA Kundensupport zur Verfügung stellt, erfolgt dieser zu den üblichen Geschäftszeiten zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr MEZ.

 

(5) Wir bieten keine Produkte oder Dienste zum Erwerb durch Minderjährige an, soweit keine ausdrückliche Zustimmung der gesetzlichen Vertreter vorliegt. Mit der Bestellung versichern Sie, volljährig zu sein. Für den Vertragsschluss mit Minderjährigen ist ein Angebot bzw. eine Bestellung mit ausdrücklicher Zustimmung des/der gesetzlichen Vertreters/Vertreterin erforderlich. VAHA ist berechtigt, einen Nachweis der Vertretungsberechtigung zu verlangen.

 

 

3. Gerätelizenzen, Online-Zugänge, Nutzungsrechte

 

(1) VAHA stellt über VAHA-Online-Plattformen Inhalte, insbesondere Trainingsvideos, Texte, und Bilder zur Verfügung („VAHA-Inhalte“). Die VAHA-Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder sonstige Nutzung oder Verwertung der VAHA-Inhalte ist ohne Einräumung der Nutzungsrechte bzw. entsprechende Lizenz unzulässig. Inhabern von Zugangslizenzen ist die persönliche, nicht kommerzielle Nutzung der VAHA-Inhalte zum privaten Gebrauch gestattet, soweit nicht etwas anderes vereinbart ist. 

 

(2) Für den Zugang zu Trainingsvideos, Live-Trainings und anderen von VAHA über VAHA-Online-Plattformen bereitgestellten VAHA-Inhalte ist eine Zugangslizenz erforderlich. Die Zugangslizenzen können im Rahmen des Erwerbs von Trainingsgeräten (Gerätelizenzen) oder im Rahmen der VAHA-Mitgliedschaft über die VAHA-APP / das VAHA-Trainingsgerät erworben werden.

 

(3) Soweit Gerätelizenzen Bestandteil einer Bestellung oder eines Kaufvertrages sind, berechtigen diese dazu, über das erworbene VAHA-Trainingsgerät auf VAHA-Inhalte im vertraglichen Umfang zuzugreifen. Die Gerätelizenz ist an den jeweiligen Gerätecode gebunden und berechtigt zum Zugriff auf VAHA-Inhalte, die von VAHA im Streaming-Verfahren bereitgestellt werden, je nach Vertrag als On-Demand (jederzeitiges) Abrufangebot oder als zeitgebundenen Live-Streaming-Inhalt.

 

(4) Gerätelizenzen werden zeitlich unbeschränkt, für die Betriebsdauer des Trainingsgerätes, als Recht zum On-Demand-Zugang zu einer vertraglichen Anzahl von Trainingsvideos (VAHA-Training) und/oder zeitlich beschränkt als Recht zum Zugang zu der Gesamtheit der jeweils bereitgestellten VAHA-Inhalte (ALL ACCESS Lizenz) gewährt.

 

(5) Ein Anspruch auf Bereitstellung eines spezifischen Videos und/oder einen sonstigen konkreten Inhalt besteht nicht. Insbesondere ist VAHA berechtigt, die im Rahmen der Gerätelizenzen bereitgestellten Inhalte zu aktualisieren, auszutauschen und/oder abzuändern.

 

(6) Lizenzen und Zugangsrechte gewähren ein einfaches, nicht-übertragbares Recht zum Zugriff auf die VAHA-Inhalte im vertraglich vereinbarten Umfang. Sonstige Nutzungen, insbesondere der Download von Inhalten, sonstige Vervielfältigungen oder Verbreitungen sowie die gewerbliche Nutzung sind untersagt, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.

 

(7) Sonstige Angebote oder Dienstleistungen, insbesondere personenbezogene Leistungen wie Personaltraining sind von den VAHA-Inhalten und vorstehenden Rechten ausdrücklich nicht umfasst.

 

(8) Zur Aktivierung der Gerätelizenzen ist die Registrierung des Vertragspartners und des Trainingsgerätes über die VAHA-App erforderlich.


(9) VAHA-Trainingsgeräte verfügen über eine Software mit diversen Funktionalitäten, über welchen der Account des Nutzers mit dem Gerät verbunden werden kann. VAHA bleibt vorbehalten, die Funktionalitäten der Software ebenso wie Grafik und sonstige Inhalte im Rahmen von Updates und Neuversionen anzupassen und zu verändern.  Soweit die Software Schnittstellen zu Drittanbietern, insbesondere Social Media- und Streaming-Plattformen oder Nutzer- Accounts beinhaltet, erfolgt die Nutzung der Zugänge auf eigenes Risiko des Vertragspartners. Insbesondere ist der Vertragspartner für die Sicherstellung der Vertraulichkeit seiner Accountdaten und Social-Media-Nutzung selbst verantwortlich. Er hat sicherzustellen, dass der Zugang zu seinem Social Media Count nicht von Dritten genutzt werden kann.


(10) Eine uneingeschränkte Verfügbarkeit der Online-Inhalte kann nicht zugesichert werden. VAHA wird jedoch eine effektive Verfügbarkeit von 97 % im Jahresschnitt sicherstellen. Nichtverfügbarkeiten aufgrund von Wartungsarbeiten, die außerhalb der üblichen Supportzeit durchgeführt werden, bleiben hierbei unberücksichtigt.

 

 

4. Testkauf

 

(1) VAHA stellt nach eigenem Ermessen die Möglichkeit zur Verfügung, Fitnessgeräte im Rahmen eines Testkaufes zu erwerben. Das Recht zum Testkauf besteht einmalig für die erste Bestellung eines VAHA-Trainingsgerätes durch den Vertragspartner.


(2) Hat der Vertragspartner bei der Bestellung angegeben, den Kaufgegenstand testen zu wollen, gewährt VAHA mit Annahme des Angebotes unbeschadet des gesetzlichen Widerrufsrechtes ein vertragliches Widerrufs- und Rückgaberecht von 30 Tagen ab Erhalt der Ware ein. Das vertragliche Widerrufsrecht ist auszuüben durch Mitteilung des Rückgabeverlangens mittels E-Mail an support@vaha.com. („Rückgaberecht“). Maßgebend für die Wahrung der vertraglichen Widerrufsfrist ist der Eingang der E-Mail bei VAHA.


(3) Im Falle der Ausübung des Rückgaberechtes ist die Ware spätestens 14 Tage nach Ablauf an VAHA zurückzusenden. Maßgebend für die Wahrung der Rücksendefrist ist der Wareneingang bei VAHA. Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland lässt VAHA die Ware auf Wunsch des Vertragspartners von einem Lieferpartner auf Kosten von VAHA abholen. In diesem Fall genügt zur Wahrung der 14-tätigen Rücksendefrist die rechtzeitige Bereitstellung und Übergabe an den VAHA-Lieferpartner. Das Abholungsverlangen ist VAHA unter support@vaha.com mitzuteilen. 


(4) Die Rückgabe der Ware hat in dem Zustand zu erfolgen, in welchem die Ware übernommen wurde. Der Vertragspartner ist verpflichtet, seinen persönlichen Account auf dem Gerät zu entfernen und alle Anwendungen und Accounts von Drittanbietern (z.B. Spotify, Instagram, Zoom, Firefox, TikTok, Skype) abzumelden und ggf. gespeicherte Daten zu löschen.


(5) Im Falle der wirksamen Rückgabe werden etwaige bereits auf die Warenbestellung geleistete Zahlungen des Vertragspartners von VAHA innerhalb von 10 Werktagen nach Rückgabe zurückerstattet.

 

5. Widerrufsrecht

WIDERRUFSBELEHRUNG

 

Als Verbraucher haben Sie das Recht, den Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Ware (oder die letzte Ware, Teilsendung oder Stück im Falle eines Vertrags über mehrere Waren einer einheitlichen Bestellung oder die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken) in Besitz genommen haben.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Bitte richten Sie Ihre Widerrufserklärung an:

etone Motion Analysis GmbH
GSG Hof / Aufgang H, Helmholtzstraße 2-9
10587 Berlin
e-mail: support@vaha.com

Die Widerrufserklärung kann elektronisch (E-Mail) oder postalisch übermittelt werden.

Sie können dafür das nachstehende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs:

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen für die erworbenen Waren erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Für einen etwaigen Wertverlust der Waren müssen Sie nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG








 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An etone Motion Analysis GmbH

GSG Hof / Aufgang H, Helmholtzstraße 2-9

10587 Berlin

E-Mail: support@vaha.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

       Bestellt am (*)/erhalten am (*)

       Name des/der Verbraucher(s)

       Anschrift des/der Verbraucher(s)

       Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

       Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

  

 

Ausnahmen vom Widerrufsrecht:

 

Gemäß § 312g Abs.2 BGB besteht das Widerrufsrecht u.a. nicht bei folgenden Verträgen, soweit nichts anderes vereinbart ist:

 

-      Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

-      Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde

 


6. Preise, Zahlungsmodalitäten, Eigentumsvorbehalt

 

(1) Angegebene Preise sind Gesamtpreise inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer, soweit diese anfällt. Soweit nicht anders angegeben, verstehen sie sich jeweils zuzüglich etwaiger Versand-, Fracht- und/oder Verpackungskosten, die sich je nach Lieferart unterscheiden können.

 

(2) VAHA bietet als Zahlungsmethoden Sofortüberweisung (Klarna), PayPal und Zahlung per Kreditkarte, an. Verbrauchern bietet VAHA in Zusammenarbeit mit der Klarna Bank AB (nachfolgend “Klarna”) oder der ZAB Abrechnungsgesellschaft mbH (nachfolgend „ZAB“) bei entsprechender Bonität die Zahlungsmethode Kauf auf Rechnung oder die Zahlung in monatlichen Raten an. Die Rechnungsstellung durch VAHA erfolgt mit Lieferung der Ware oder gesondert durch E-Mail oder Brief.

 

(3) Im Falle der Bestellung von Produkten zur Lieferung außerhalb der EU können Importzölle und -steuern anfallen, die erhoben werden, sobald das Paket den bestimmten Zielort erreicht. Etwaige Gebühren für die Zollabfertigung sind vom Vertragspartner zu tragen. Grenzüberschreitende Lieferungen können der Öffnung und Untersuchung durch Zollbehörden unterliegen.

 

(4) Im Falle der Zahlung per Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal, ist der Betrag sofort fällig. Bei Bestellung auf Rechnung über ZAB, ist die Zahlung innerhalb von sieben Werktagen nach Warenerhalt, im Falle eines Testkaufes sieben Werktage nach Ablauf der 30-tägigen Testphase fällig. Bei Ratenzahlung über ZAB richtet sich die Fälligkeit der Zahlungen nach der Ratenzahlungsvereinbarung mit ZAB. Bei Bestellung auf Rechnung oder Ratenzahlung über Klarna, richtet sich die Fälligkeit nach deiner Vereinbarung mit Klarna.

 

(4) Die Ware bleibt bis zum vollständigen Ausgleich unserer Forderungen, die uns aufgrund des Vertrages zustehen, Eigentum von VAHA. Solange der Eigentumsvorbehalt besteht, sind nur mit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung eine Veräußerung, Verpfändung, Sicherungsübereignung oder anderweitige, unsere Sicherung beeinträchtigende Überlassungen oder Veränderungen des Kaufgegenstandes zulässig.

Beim Zugriff Dritter, insbesondere bei Pfändung des Kaufgegenstandes, hat der Vertragspartner unverzüglich schriftliche Mitteilung zu machen sowie den Dritten unverzüglich auf unseren Eigentumsvorbehalt hinzuweisen.

 

 

7. Lieferung, Gefahrübergang

 

(1) Die Lieferung erfolgt innerhalb von Deutschland durch einen Lieferpartner oder ein Versandunternehmen von VAHA innerhalb der vereinbarten Lieferfristen. Die Auswahl der Versandart und des Lieferpartners trifft VAHA nach billigem Ermessen, soweit nichts anderes vereinbart ist. Lieferfristen beginnen im Falle der Zahlung durch Sofortüberweisung, Paypal oder Kreditkarte nach Zahlungseingang oder Zahlungsbestätigung seitens des Finanzdienstleisters. Ist Zahlung per Nachnahme oder auf Rechnung vereinbart, beginnen die Lieferfristen mit Vertragsschluss.

Die Angabe von Lieferterminen in Bestellformularen sind freibleibend und können umständehalber geändert werden.  

Ist keine Lieferzeit angegeben oder vereinbart, erfolgt die Lieferung im Zweifel innerhalb von 14 Tagen nach Zahlungseingang.

 

(2) VAHA ist zum jederzeitigen Abverkauf der Ware berechtigt (auch soweit diese auf dem Bestellformular als „auf Lager“ ausgezeichnet ist), wenn die Lieferung gegen Vorkasse erfolgt und die Zahlung nicht innerhalb eines Zeitraums von sieben Werktagen nach Annahme des Angebots bei VAHA eingeht. In diesem Fall erfolgt die Versendung innerhalb der vereinbarten oder von uns angegebenen Frist nur, solange der Vorrat reicht; im Übrigen gilt in diesem Fall eine Lieferfrist von drei Wochen.

 

(3) Ist Ware auf dem Bestellformular als „nicht vorrätig“ angegeben oder wurde sie dir gem. Absatz 2 abverkauft, verlängert sich die jeweils maßgebliche Lieferfrist bis zur Belieferung von VAHA zzgl. eines Zeitraums von drei Arbeitstagen, insgesamt jedoch höchstens um einen Zeitraum von drei Wochen, jeweils vorausgesetzt,

(i) die Verzögerung der Lieferung durch die Lieferanten ist nicht von VAHA zu vertreten und (ii) VAHA hat die Ware vor Zustandekommen des Kaufvertrages (bzw. im Fall des Absatz 2 dem Zeitpunkt des Abverkaufs) so rechtzeitig nachbestellt, dass unter normalen Umständen mit einer rechtzeitigen Belieferung gerechnet werden konnte.


(4) Falls die Ware ohne Verschulden von VAHA nicht oder trotz rechtzeitiger Nachbestellung nicht rechtzeitig lieferbar ist und die Lieferverzögerung mehr als drei Werktage beträgt, ist VAHA zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. VAHA wird die Nichtverfügbarkeit der Ware dem Vertragspartner unverzüglich anzeigen und ihm im Falle eines Rücktritts etwaige geleistete Zahlungen unverzüglich erstatten.


(5) Hat der Kunde in einer Bestellung mehrere getrennt nutzbare Produkte gekauft, können diese auch in mehreren getrennten Lieferungen versendet werden, sofern dies dem Vertragspartner zumutbar ist. Die dadurch verursachten zusätzlichen Versandkosten trägt VAHA.

 

(6) Ist der Vertragspartner ein Verbraucher i.S.d. § 13 BGB, so trägt das Versandrisiko ausschließlich VAHA. Ist der Vertragspartner ein Unternehmer, so geht die Gefahr in dem Zeitpunkt auf den Vertragspartner über, in welchem die Ware den zur Ausführung der Versendung beauftragten Personen übergeben wurde.

Soweit eine Lieferung an den Vertragspartner nicht möglich ist, weil die gelieferte Ware nicht durch die Eingangstür, Haustür oder den Treppenaufgang des Bestellers passt oder weil der Vertragspartner nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, obwohl der Lieferzeitpunkt dem Vertragspartner mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Vertragspartner die Kosten für die erfolglose Anlieferung.

 

 

8. Gewährleistungsrecht:

 

(1) Für unsere Waren gilt das gesetzliche Gewährleistungsrecht, soweit nicht nachstehend davon abgewichen wird. Verbraucher haben für einen Zeitraum von zwei Jahren ab der Lieferung der Ware Gewährleistungsrechte, wenn diese sich als mangelhaft erweisen oder nicht den zu erwartenden Eigenschaften entsprechen. Wenn die Ware nicht innerhalb einer angemessenen Zeit oder nicht ohne Schwierigkeiten repariert oder ersetzt werden kann, können Sie die Rückzahlung oder Minderung des Kaufpreises verlangen.

Ist die Nacherfüllung im Wege einer Ersatzlieferung erfolgt, ist der Käufer dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen auf Kosten von VAHA zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. VAHA behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen.

 

(2) Ist der Käufer Unternehmer, so hat er die Ware gemäß § 377 HGB unverzüglich nach der Ablieferung zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, VAHA unverzüglich Anzeige zu machen. Unterlässt der Käufer die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich ein Mangel später, so muss die Anzeige unverzüglich nach Entdeckung gemacht werden. Andernfalls gilt die Ware als genehmigt. Dies gilt nicht, soweit der Mangel arglistig verschwiegen wurde.

 

 

9. Haftung

 

(1) VAHA haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von VAHA, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruht.

 

(2) Ferner haftet VAHA für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten. Wesentlich sind Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen. In diesem Fall haftet VAHA jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. VAHA haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

 

(3) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

 

(4) Eine Haftung der Parteien in Fällen höherer Gewalt ist ausgeschlossen. Insbesondere haftet keine Partei für Nichtleistungen, Leistungs- oder Erfüllungsmängel oder –verzögerungen die auf höherer Gewalt beruhen. Als höhere Gewalt gelten u.a. Naturkatastrophen, Regierungskrisen, Unterbrechungen der Netzt- und Stromversorgung, Streiks, Terrorakte, Cyberangriffe, Pandemien und sonstige Gesundheitskrisen, soweit die jeweils verpflichtete Partei die Ursache nicht zu verantworten hat und eine Vermeidung der Pflichtverletzung bzw. Leistungsstörung nicht durch zumutbare Maßnahmen hätte vermieden werden können.


(5) Soweit die Haftung von VAHA ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

 

(6)  Die Nutzung von VAHA-Produkten erfolgt auf eigenes Risiko des Vertragspartners unter Beachtung der VAHA-Sicherheitshinweise auf/bei VAHA-Geräten und in VAHA-Informationen. Insbesondere wird auf das gesundheitliche Risiko bei falschem oder übermäßigem Training und bei individuellen Belastungsrisiken hingewiesen. Es wird empfohlen, vor Aufnahme des Trainings einen Arzt zu konsultieren.

 

 

10. Übertragbarkeit

 

(1) Eine Abtretung der Rechte des Vertragspartners bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von VAHA.


(2) VAHA ist berechtigt, den Vertrag und oder die vertraglichen Ansprüche und Rechte ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen, soweit die Übertragung die Rechte und Ansprüche des Vertragspartners nicht beeinträchtigt. Der Vertragspartner ist in diesem Fall verpflichtet, auf Anfordern mit dem jeweiligen Dritten eine entsprechende Übernahmevereinbarung abzuschließen

 

 

11. Rechtswahl

 

Auf das Vertragsverhältnis und die Geschäftsbedingungen findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Gegenüber Verbrauchern diese Rechtswahl demnach nur insoweit, als zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in welchem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht den Regelungen dieser AGB entgegenstehen. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

 

 

12. Ergänzende Verbraucherinformationen und Informationen im elektronischen Geschäftsverkehr 

 

(1) Ausschließliche Vertragssprache ist deutsch.

 

(2) Verantwortlicher Anbieter ist

etone Motion Analysis GmbH
GSG Hof / Aufgang H, Helmholtzstraße 2-9
10587 Berlin GmbH

Geschäftsführerin: Valerie Bures-Bönström

Tel.: +49 (0)30 255581043

E-Mail: support@vaha.com

HRB 206619 B, Amtsgericht Berlin Charlottenburg

USt.-ID-Nr.: DE325004075

 

(3) Die wesentlichen Merkmale der angebotenen Waren sind den jeweiligen Produktbeschreibungen im Online-Shop zu entnehmen.

 

(4) Der Vertragsschluss richtet sich nach Ziff.2 der AGB. Der Käufer kann einzelne Waren durch Anklicken im Einkaufswagen für die spätere Bestellung auswählen. Der Erwerber kann sich die im Warenkorb befindliche Ware vor der endgültigen Bestellung nochmals anzeigen lassen. Ist die Auswahl im Online-Shop abgeschlossen, ist der Button „Zur Kasse“ anzuklicken. Danach sind die für die Vertragsabwicklung notwendigen Daten anzugeben sowie die Zahlungs- und Lieferart auszuwählen. Bestellungen kommen durch Aktivierung des Buttons „Kauf abschließen“ zustande. Zuvor sind unsere AGB durch Anklicken eines entsprechenden Buttons als Vertragsbestandteil zu akzeptieren. Vor endgültiger Absendung der Bestellung hat der Käufer die Möglichkeit, durch Prüfung der zusammengefasst dargestellten Vertragsdaten etwaige Eingabefehler festzustellen und mittels Änderungsfunktion zu berichtigen. Mit seiner Bestellung unterbreitet uns der Käufer ein verbindliches Angebot. Der Eingang der Bestellung wird von VAHA per E-Mail oder postalisch bestätigt. Diese Zugangsbestätigung stellt keine verbindliche Annahme der Bestellung dar, sondern informiert den Kunden lediglich darüber, dass die Bestellung bei uns eingegangen ist. Der Zugangsbestätigung sind die AGB und diese Verbraucherinformationen beigefügt. Der Kaufvertrag kommt durch die Bestellung des Käufers einerseits und eine ausdrückliche Annahme durch uns bzw. die Versendung der Ware durch uns zustande.

 

(5) Der Käufer kann die Bestellung vor der endgültigen Versendung auf einer gesonderten Seite überprüft. Eingabefehler können dann durch Anklicken einer entsprechenden Korrekturfunktion oder des „Zurück“-Buttons Ihres Internetbrowsers auf der vorherigen Seite korrigiert werden.

 

(6) Der Vertragstext bzw. die Vertragsdaten, können bei Abgabe der Bestellung vom Käufer gespeichert werden, indem im jeweiligen Browser der Menüpunkt „Datei“ und hierunter die Funktion „Speichern unter“ aktiviert wird. Der Vertragstext kann ausgedruckt werden, indem der Kunde vor Absendung der Bestellung in seinem Browser das Feld „Datei“ und anschließend das Feld „Drucken“ anklickt. Ferner werden die Bestelldaten und die AGB einschließlich der Verbraucherinformationen dem Käufer mit der Zugangsbestätigung per E-Mail in Textform zugesendet.

Die AGB einschließlich der Verbraucherinformationen kann der Kunde ausdrucken oder speichern, indem er im Online-Shop die Links „AGB“ und „Verbraucherinformationen“ anklickt und dann die Option „Seite drucken“ oder „Speichern“ betätigt.

 

(7) Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt durch die im Bestellablauf angebotenen Zahlungsoptionen. Es gelten die Regelungen unter Ziff.4 der AGB. Im Falle der Zahlung per Nachnahme hat der Käufer die bei der Bestellung ausgewiesenen Nachnahmegebühren zu tragen. Sofern nichts anderes vereinbart wurde, sind Rechnungen per Vorkasse innerhalb von 7 Tagen nach Vertragsschluss auszugleichen. Ratenzahlungen bedürfen der vorherigen Abstimmung/Vereinbarung mit dem Verkäufer. Im Falle des Zahlungsverzuges ist der Verkäufer berechtigt, nach Ablauf einer angemessenen Frist zur Leistung, von dem Vertrag zurückzutreten.

 

(8) Die maximale Lieferfrist innerhalb Deutschlands für alle anderen Artikel beträgt 31 Tage. Lieferfristen für Sonderanfertigungen werden gesondert mit dem Käufer abgesprochen.

 

(9) Wir weisen darauf hin, dass bei Lieferungen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) weitere Zollgebühren bzw. Steuern anfallen können, sobald die gekaufte Ware das Drittland erreicht hat. Diese weiteren Zollgebühren bzw. Steuern gehen zu Lasten des Käufers. Der Verkäufer hat keinen Einfluss auf diese Gebühren und kann die Höhe auch nicht vorhersagen, da die Zollbestimmungen von Land zu Land beträchtlich variieren. Wir empfehlen dem Käufer bei einer Lieferung in ein Drittland, mögliche Zollgebühren bzw. lokale Steuern bei dem für das Drittland zuständigen Zollamt zu erfragen.

 

(10) Wir unterliegen keinen besonderen Verhaltenskodizes. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Teste VAHA 30 Tage kostenlos!